Saatgutlagerung<

Anleitung zur Saatgutlagerung

  • Die Saatgutlagerung erfolgt optimal kühl und trocken. Temperatur- und Feuchtigkeitsschwankungen beeinträchtigen die Keimfähigkeit des Saatguts.  Am keimfähigsten ist Saatgut unmittelbar nach der Ernte. (Grundsätzlich bieten wir ausschließlich keimfähigstes Saatgut an).
  • Schlechte Trocknung beeinträchtigt deutlich die Saatgutqualität bei der Lagerung.  (Wir verkaufen ausschließlich Saatgut, das nach der Ernte ordentlich getrocknet abgepackt wird.  Daher brauchen Sie Ihr Saatgut grundsätzlich nicht weitertrocknen lassen. Zur optimalen Haltbarkeit empfehlen wir Ihnen jedoch die Lagerung in einem trockenen Ort).
  • Die Beschriftung der gelagerten Säckchen bzw. Röhrchen soll alle nützlichen Angaben enthalten, insbesondere Sortenbezeichnung und Einlagerungsdatum.

Fäulnis

Saatgut lebt vor der Keimung in Keimruhe. Fäulniserreger können Saatgut in Verbindung mit enthaltenen Nährstoffen kontaminieren. So bildet sich eine lösliche Materie, die bei Kontakt mit Sauerstoff zu Wasser- und Wärmeabgabe führt.  Zu hohe Luftfeuchtigkeit verbrennt schnell Kalorien im Saatgut und dadurch bewirkte, höhere Wärmeentwicklung beeinträchtigt die Keimfähigkeit des Saatguts signifikant.  Daher ist dieser Stoffwechselprozess bei der Lagerung möglichst zu minimalisieren. Mit dieser Methode bleibt Ihr Saatgut länger keimfähig.

6-9% Feuchtigkeit ist ideal für langfristige Lagerung von Hanfsamen.  Prüfungen des Feuchtigkeitsgehalts mit einem Hammerschlag auf Saatgut, das auf Betonunterlage liegt, beweisen: Bei ca. 8% Feuchtigkeit wird hartschaliges Saatgut, insbesondere Hanfsamen, zersplittert und nicht zerquetscht.

Siliciumgel dient häufig zur Saatguttrocknung und lässt sich ebenfalls zur Gewährleistung stabilen Feuchtigkeitsgehalts in Behältern zur Langzeitlagerung einsetzen. Hinweis: Ebenso viel Silicium wie Saatgut ausgewogen lagern.  In der Regel wiegt jede Seed ca. 0,01-0,02 Gramm.  Zur Lagerung der Säckchen empfehlen wir die Verwendung von Aluminium-Säckchen mit Zip-Verschluss bzw. Röhrchen für Saatgut in unserem Angebot.  Zusatzempfehlung: Ganz unten in die Röhrchen die entsprechende Menge Silicium-Gel zur Gewährleistung eines geringen Feuchtigkeitsgrads geben.  Anwenderwarnhinweis: Zu geringe Feuchtigkeit kann die Keimfähigkeit des Saatguts ebenfalls stark beeinträchtigen. Daher nicht zu viel  Silicium-Gel einsetzen.

Temperatur

Ordentlich getrocknetes Saatgut überlebt Temperaturen, bei denen Elternpflanzen erfrieren würden.  Zu feuchtes Saatgut kann bei Frosttemperaturen erfrieren und die Keimfähigkeit verlieren. 

Saatgut immer in kühlen bzw. kalten Orten lagern.  Bodennähe ist empfehlenswert, da Wärme aufsteigt.  Hinweis zur Langzeitlagerung: Saatgut hält sich am besten im Kühlschrank bzw. Gefrierfach. Voraussetzungen sind: Geringer Feuchtigkeitsgehalt des Saatguts in luftdichten Lagerungsbehälter. Im Kühlschrank ist die Idealtemperatur ca. 4oC. 

Das Gefrierfach eignet sich am besten zur Langzeitlagerung von Saatgut bei Einhaltung folgender Bedingungen:

  1. Saatgut nicht zu lange bzw. zu oft auslagern. Temperaturänderungen beeinträchtigen die Saatgutqualität.
  2. Bei Entnahme von Saatgut aus dem Gefrierfach ist der Behälter bis zum Erreichen der Raumtemperatur geschlossen zu lassen, da sich sonst Kondenswasser auf dem Saatgut bildet.

Licht

So wie Feuchtigkeit und Temperatur, ist Licht ein Stimulator und Katalysator für den Keimungsprozess.  Licht beeinträchtigt nachweislich die Haltbarkeit zahlreicher Lebensmittel, Arzneimittel und Chemikalien. Diese Regel gilt auch für Saatgut: Licht beeinträchtigt bei Saatgutlagerung die Lebenskraft und Keimfähigkeit.

Problemlösung bei Saatgutlagerung:

Mehltau/Fäulnis

Häufig kann und lässt sich an Saatgut, das vor der Versiegelung in der Verpackung nicht ordentlich getrocknet ist, Fäulnisbefall feststellen.  Die ordentliche Trocknung lässt sich einfach überprüfen: Wenn sich nach der “Trocknung” auf den Seeds binnen einiger Stunden in verschlossenen Glasröhrchen bzw. Kunststoffbeuteln Kondenswasser bildet, ist eine Nachtrocknung erforderlich. Das Wundermittel zur Nachtrocknung ist wiederum Silicium.

Schädlinge

Auch kleine Schädlinge können verheerenden Schaden im Saatgutlagern verursachen. Beigaben von Kieselerde bieten sicheren, kostengünstigen und umweltfreundlichen Pflanzenschutz gegen Schädlinge für Ihr Saatgut. Sehr anwenderfreundlich: Einfach das gesamte Saatgut vor Versiegelung und Lagerung leicht bestreuen.  Kieselerde ist in den meisten Gärtnereien erhältlich.

Nager

Wenn Sie Saatgut nicht in Glas- bzw. Metallgebinden aufbewahren, kann es zu einem wahren Festessen für Mäuse und sonstige Nager kommen, die sich solche delikate Spezialitäten sicher nicht entgehen lassen.  Warnhinweis: Saatgut immer in korrekt beschrifteten Glas- bzw. Metallgebinden aufbewahren.

Seedsmans Gifts Logo

I would like to visit Seedsman Gifts and understand that it is run as a separate website to Seedsman's seed site, with separate payment system and customer service.